Heute ist die Erkrankung kein Todesurteil mehr, wie es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war. Es gibt aktuell gute Möglichkeiten der Heilung. Hierbei sind nicht nur die bekannten Methoden gemeint, sondern es gibt ein vielfältiges Angebot. Die Therapie wird meist nach Beschaffenheit und Stadium des Krebsgeschwürs ausgewählt. Allgemein kann ein Patient sich für zwei unterschiedliche Therapieformen entscheiden: Die Schulmedizin oder die Komplementärmedizin, auch Alternativmedizin genannt. In den meisten Fällen kommt nur die moderne Schulmedizin zum Einsatz. Die Komplementärmedizin wird dann meist als begleitende Therapieunterstützung genutzt.

 

Verlauf der Krankheit

Es gibt keinen allgemeinen Verlauf der Krebserkrankung. Das liegt vor allem daran, dass es viele unterschiedliche Krebsarten gibt. Diese können alle anders verlaufen. Ebenso spielen Umweltfaktoren und der eigene Lebensstil eine wichtige Rolle. Allerdings gilt immer: Je früher man die Krankheit erkennt, desto größer sind die Chancen auf eines günstigen Verlaufs. Die meisten Krebsarten lassen sich heute komplett heilen. Der Verlauf der Krankheit hängt dann von der Krebsart, dem Ausmaße der Erkrankung, dem allgemeinen Gesundheitszustand und den psychischen Umständen ab. Jedoch gibt es einige Symptome, welche man eigentlich bei fast jeder Krebsverlauf antreffen wird. Dazu gehören schnelle Reizbarkeit, Apathie, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Gleichgültigkeit, Überreaktionen, Desinteresse oder Isolationstendenzen.

 

Operation

Eine Operation ist in vielen Fällen eine gute Möglichkeit. Bei dieser Therapie wird der Tumor „herausgeschnitten“. Er soll durch die Operation aus den Körper entfernt werden. Hierbei dürfen keine Reste zurückbleiben, welche sich wieder ausbreiten könnten. Allerdings ist eine OP nicht bei allem Krebsformen möglich. Deswegen wird häufig eine Chemotherapie angesetzt.

 

Chemo

Die Chemo greift die Krebszellen direkt bei ihrer Teilung an. Sie sollen zerstört werden. Hierfür werden die Strahlen der Chemo verwendet. Diese führt auch zum Verlust der Haare, welches ein ganz typisch Anzeichen für eine Krebserkrankung ist. Die Strahlentherapie ist eine weitere Form der Heilung. Durch eine lokale Bestrahlung wird das befallene Gebiet eingegrenzt. Hormontherapien werden immer häufiger verwenden. Hierbei ist die Therapie und die eingesetzten Hormone von den Krebsformen abhängig. Darüber hinaus gibt es die Alternativmedizin. Eine Stärkung des Immunsystems ist sehr wichtig und ist auch eine Form der Heilung. Vor allem die Abwehrzellen des Immunsystems werden auf Vordermann gebracht. Diese können dann gegen die Krebserkrankung kämpfen. Es gibt auch viele neue Forschungen und Therapieansätze. Diese sollte man am besten mit seinem Arzt besprechen oder sich im Internet informieren. Allerdings sollte man dabei nicht zu sehr auf die Alternativmedizin vertrauen. Die Schulmedizin bietet immer noch die besten Genesungschancen

Datenschutzerklärung    Cookie-Einwilligung    Impressum    Sitemap

 

 

Die Organisation Krebshilfe-YANA wurde 2014 von Benny Braun gegründet. Ziel ist Spenden für krebskranke Kinder und Erwachsene für Forschung, Heilung und Krebsvorsorge zu sammeln. Gemäß dem Motto: "Miteinander für mehr Solidarität und Menschlichkeit!", rufen wir unentgeltich zur Spende auf. Info: Krebshilfe-YANA startet einen nicht vergüteten Spendenaufruf und empfängt selbst keinerlei Spenden, die Spendenabwicklung erfolgt über die/den jeweilige/n Gesellschaft/Verein.

 


www.Krebshilfe-YANA.de
  © 2014 - 2019 by YANA-Krebshilfe